Das Wort „carnivor“ bedeutet fleischfressend. Bei Karnivoren handelt es sich also um fleischfressende Pflanzen. Allerdings müssen sie einige Gattungkriterien erfüllen, um dieser Gattung angehören zu können.

Zunächst muss die Pflanze ihre Beute anlocken (mit oder ohne Duftstoffe oder Farben), sie festhalten und töten können. Weiter muss sie imstande sein, die Beute selbstständig zu verdauen b.z.w. zu zersetzen, die nützlichen Nährstoffe herauszuziehen und für das eigene Wachstum, die Blüte und Vermehrung zu verwenden.

Eine wesentliche Rolle spielt allerdings die aktive Verdauung, die durch Enzyme oder Bakterien herbeigeführt wird.

Neben den Karnivoren existieren auch noch die Prä-Karnivoren. Bei ihnen handelt es sich um Pflanzen, die nicht allen Voraussetzungen und Kriterien gerecht werde, um als fleischfressende Pflanzen anerkannt zu werden. Prä-Karnivoren fangen zwar die Beute selbstständig, können sie aber nicht verdauen.

Die Einteilung in Karnivoren und Prä-Karnivoren ist bei der fast unüberschaubaren Vielzahl und Vielseitigkeit an fleischfressenden Pflanzen nicht immer eindeutig. Da sicher auch in Zukunft neue Gattungen und Arten entdeckt werden, wird die Grenze zwischen „carnivor“ und „prä-karnivor“ auch weiterhin fließend sein.